Sepaktakraw

Wer kennt Federfußball, Hacky-Sack oder Indiaca? Hier nun endlich eine Sportart, die alle Elemente verbindet. Die schnellste Ballsportart der Welt lebt von ihrer akrobatisch-faszinierenden, dynamischen Spielweise.

Zwei Mannschaften mit jeweils drei SpielerInnen versuchen, einen Rattan- oder Synthetikball in einem Badmintonfeld mit den Füßen oder anderen Körperteilen - nur Arme bzw. Hände sind tabu - so zu spielen, dass der Ball, ohne den Boden im eigenen Feld zu berühren, unerreichbar ins gegnerische Feld geschlagen wird. Drei Ballkontakte sind je SpielerIn bzw. maximal pro Team erlaubt. Mit einem Insidekick wird der Rattan- oder Synthetikball hoch in die Luft gestellt, damit akrobatische Techniken (Salti, Scherenschläge, gedrehte Fallrückzieher) für den Angriffschlag angewendet werden können. In jeder Könnerstufe macht es Spaß, mit dem Ball zu jonglieren und mit neuen Bewegungstechniken zu experimentieren. Seit Anfang des Jahres spielen auch mehrere Damenteams in der AG. Sepaktaraw ist im ostasiatischen Raum Profisportart: Wir haben bereits dreimal mit dem Hochschulteam als deutsche Nationalmannschaft an den Sepaktakraw Weltmeisterschaften teilgenommen. Außerdem fahren wir über das ganze Jahr mit unserem neu gegründeten Verein „Takraw Cologne 03“ zu diversen Turnieren in Europa (Swiss Open, French Open etc.) und richten auch selber jedes Jahr im November den Cologne Chicken´s Cup aus.

Da bis Redaktionsschluss Trainingsort und -zeiten nicht feststanden, werden hier nähere Informationen veröffentlicht, sobald diese bekannt werden.